Berichte aus dem Jahr 2010

Einsatzübung in Riede

veröffentlicht am .

Die Einsatzmeldung lautete Ungeklärte Rauchentwicklung in einem leerstehenden Wohnhaus. Beim EIntreffen der Einsatzkräfte aus Riede und Felde fielen zwei Fahrräder und ein Motorroller auf dem Gelände auf. Die Vermutung lautete also, dass Jugendliche im Haus gekokelt und es dabei in Brand gesetzt hatten. Da von den Jugendlichen nichts zu sehen oder zu hören war, wurde umgehend die Menschenrettung unter umluftunabhängigem Atemschutz eingeleitet. Während im Außenbereich die Wasserversorgung sichergestellt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet wurde, begann ein Atemschutztrupp mit der Durchsuchung des Gebäudes. Als der Trupp im Gebäude vorrückte, wurde ein Kamerad von umstürzendem Gerümpel verschüttet und musste von einem weiteren Trupp gerettet werden. Anschließend wurde die Durchsuchung des vollkommen verqualmten Gebäudes von mehreren Trupps fortgesetzt. Die nachgeforderten Kräfte aus Emtinghausen und Bahlum stellten weitere Atemschutztrupps bereit und legten weitere Leitungen um ein benachbartes Wohngebäude und eine angrenzende Scheune zu schützen. Aus dem Gebäude wurden insgesamt fünf verletzte Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Außerdem wurden zwei Gasflaschen aus dem Gebäude geborgen, um eine Gefährdung durch sie auszuschließen.

Kreisfeuerwehrbereitschaft

veröffentlicht am .

Am Freitag den 17.09.2010 treffen wir uns um 15.00 Uhr am Gerätehaus in Felde um an einer Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Verden in Cuxhaven teil zunehmen. Es sind neben Schlafutensilien auch Wechselzeug mitzubringen, da die Übung mit einer Übernachtung in einer Turnhalle verbunden ist.Ausserdem müssen unbedingt geeignete Schuhe für das Betreten der Turnhalle mitgebracht werden. Die Rückkehr ist für Samstag den 18.09.2010 gegen 16.00 Uhr geplant. Neben unserem LF 8 mit Anhänger ist jeweils das LF 16 TS aus Morsum und Kirchlinteln sowie der SW 2000 der FTZ Verden im Fachzug Wasserförderung vertreten. Als Führungsfahrzeug, mit dem Zugführer Herbert Jäger (Fw Baden) und unserem OBM Herbert Mühlenbruch als stellv. Zugführer, dient der ELW 1 der Feuerwehr Baden.

Samtgemeindefeuerwehrtag

veröffentlicht am .

Bei Kaiserwetter fanden am Samstag die Samtgemeindefeuerwehrwettbewerbe aus Anlass des 100 jährigen Geburtstages der Feuerwehr Thedinghausen in Thedinghausen statt. Am Start waren insgesamt 36 Gruppen. Bei den Leistungsgruppen starteten 13 Mannschaften, 5 bei der Jugendfeuerwehr und 18 Gruppen kämpften in der so genannten B-Übung. Bei der Jugend sicherte sich Morsum zum 6. Mal den Sieg. Bei den Leistungswettbewerben stand die Wehr aus Einste/Holtum-Marsch nach 2008, 2009 nun auch 2010 erneut auf dem Siegerpodest, gefolgt von Emtinghausen und Intschede. Bei der B-Übung konnten wir, wie auch 2009, erneut den Siegerpokal entgegennehmen. Zweiter wurde Holtorf-Lunsen-Werder vor Emtinghausen.

29. Nds. Landespokal mit Deutschlandpokal

veröffentlicht am .

Am letzten Wochenende, 05.06.2010, fand in Felde/Thedinghausen der 29. Nds. Landespokal mit dem 1. Wertungsdurchgang des Deutschlandpokals 2010 nach Internationalen Richtlinien des CTIF statt. Außerdem konnte das Bundesleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold errungen werden. Hierzu wurden am Freitag die Wertungsrichter des DFV begrüßt. Gegen 18.30 Uhr wurden sie von SG Bgm. Gerd Schröder im Rathaus in Thedinghausen empfangen. Nach der allgemeinen Begrüßung und Information über die Samtgemeinde wurden die Sehenswürdigkeiten, wie der Erbhof mit Baumpark, das Rathaus und das alte Amtsgericht bei einem Rundgang besucht. Anschließend wurde die Wettbewerbsbahn abgenommen. Hiernach ging es zurück nach Felde. Am Samstag starteten 33 Gruppen aus ganz Deutschland sowie eine Gruppe aus Holland auf den Sportplatz Auf dem Illmer in Thedinghausen. Bei herrlichem Wetter fanden sich zahlreiche Schaulustige ein und beobachteten den Wettbewerb, der so im Landkreis Verden noch nicht durchgeführt wurde.

Der Wettbewerb fand in verschiedenen Klassen statt. Sieger in der Wertungsklasse Frauen B -mit Alterspunkten- wurde Asendorf und damit auch gleichzeitig Niedersachsenmeister. Sieger in der Wertungsklasse Frauen A ohne Alterspunkte wurde Gondsroth (Hessen) vor Wehrbleck. Die Damen aus Wehrbleck können sich ebenfalls als Niedersachsenmeister feiern lassen. Sieger in der Wertungsklasse Männer A wurde die Gruppe aus Wehrbleck und damit auch Niedersachsenmeister 2010 vor Gondsroth und Uenzen. Wir belegten in der Wertungsklasse Männer B den ersten und zweiten Platz vor Arfeld. Niedersachsenmeister wurde die zweite Felder Gruppe. Der Bundeswettbewerbsleiter Klaus-Georg Franke und die Wertungsrichter lobten die hervorragende Ausrichtung und Organisation.

Abschluss der Truppmann 1 Ausbildung

veröffentlicht am .

Truppmannausbildung Teil 1 am 21.03.2010 von 07:00 - 12:00 Uhr Abschluss der Truppmannausbildung Teil 1 Samtgemeinde Thedinghausen - Jedes aktive Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr hat während der einjährigen Probezeit an einer von den Landkreisen, kreisfreien Städten und Städten mit Berufsfeuerwehr durchzuführenden Truppmannausbildung teilzunehmen. Dabei soll der Ausbildungsteilnehmer erlernen, die grundlegenden Tätigkeiten eines Truppmanns in den taktischen Einheiten Gruppe, Staffel und Trupp auszuüben. Das im Lehrgang Erlernte ist durch regelmäßigen Ausbildungs- und Übungsdienst in den Ortsfeuerwehren zu vertiefen.

In der Zeit vom 23. Februar bis 21. März 2010 fand in Thedinghausen die Truppmannausbildung Teil 1 der Freiwilligen Feuerwehren statt. An diesem Lehrgang, der in einer Reihe von Lehrgängen als Erster zu absolvieren ist, nahmen zwölf Frauen und Männer, im Alter von 16 bis 44 Jahren, aus acht der 14 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Thedinghausen teil. In über 70 Unterrichtsstunden wurden den neuen Feuerwehrleuten die Aufgaben des sogenannten Truppmitgliedes ausführlich vermittelt. Dabei standen neben den Rechtsgrundlagen Themen wie z.B. das Brennen und Löschen oder die Fahrzeugkunde sowohl theoretisch als auch praktisch auf dem Stundenplan. An den Dienstag- und Donnerstagabenden, den Samstagen und Sonntagvormittagen wurde intensiv Ausbildung betrieben, dabei war ein Team um Ausbildungsleiter Herbert Schwarz (Dibbersen-Donnerstedt) aktiv. In den kommenden Wochen wird dann noch ein Lehrgang in Erster-Hilfe durchgeführt, da der Nachweis der Ersten-Hilfe ebenfalls erbracht werden muss.

Am letzten Sonntag mussten die Teilnehmer nun das angeeignete Wissen in einer theoretischen und einer praktischen Prüfungssituation anwenden. Ein Prüfungsteam um den Kreisausbildungsleiter Joachim Preuß (Verden) und Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling (Beppen) überzeugte sich vom Ausbildungsstand und konnte anschließend ein durchweg positives Fazit ziehen. In zwei Jahren müssen sich die Teilnehmer dann einer weiteren Prüfung unterziehen und zwischenzeitlich an der Ausbildung innerhalb der Ortsfeuerwehren teilnehmen, erst dann ist der komplette Lehrgang absolviert.

Gemeindebrandmeister Jürgen Kehlenbeck (Lunsen) und der stellvertretende Samtgemeindebürgermeister Claus Lefers (Wulmstorf) dankte den Lehrgangsteilnehmern und den Ausbildern für Ihr ehrenamtliches Engagement und hoffen das die neuen Feuerwehrleute in Zukunft viel Freude im Feuerwehrdienst haben werden.